Die Ackerkulturlandschaft Obergesteln

ein erhaltenswertes Erbe!

Entstehung der Genossenschaft

Der Ackerbau hatte für Obergesteln immer einen hohen Stellenwert. Der Anbau von Saatkartoffeln war früher eine lohnende Kultur. Sinkende Produzentenpreise und ein Rückgang der Direktzahlungen für den Ackerbau brachten den kleinstrukturierten Ackerbau auf den zunehmend grösser werdenden Betrieben beinahe zum Verschwinden.

Im Frühjahr 2001 wurde deshalb eine Projektidee zur Erhaltung der Ackerflur lanciert. Nach mehreren Sitzungen mit Vertretern der Dienststelle für  Wald und Landschaft, dem  Fonds Landschaft Schweiz, der Gemeinde Obergesteln und den Bewirtschaftern kam 2003 die erwünschte zusätzliche Finanzierung für zehn Jahre zustande.

Mit einem jährlichen Beitrag wird die Arbeit von mehr als einem Dutzend Bewirtschaftern unterstützt. Als Trägerschaft wurde im Jahr 2004 die Genossenschaft Ackerkulturlandschaft Obergesteln gegründet. Diese setzt sich zum Ziel, das Fortbestehen der Ackerlandschaft zu sichern.

 

Dorf 1962

Obergesteln 1962

 

Vorstand

  • Anthenien Irmgard, Präsidentin
  • Meier Andreas, Sekretär
  • Jost Konrad, Kassier
  • Hallenbarter Florian
  • Jost Patrick

 

 

Mitgliedschaft

Die Genossenschaft besteht aktuell aus über 70 Mitgliedern. Jedes neu eintretende Mitglied kauft einen Anteilschein über Fr. 100.- , der jährliche Mitgliederbeitrag beträgt Fr. 50.- . Möchten auch Sie Mitglied werden? Unter Downloads finden Sie die Statuten und das Beitritsgesuch zum ausfüllen und abschicken.